Spenden

Newsmeldungen

25.06.2010

Ausstellung der Ergebnisse der Workshoptour im Bucerius Kunst Forum

Die Ergebnisse unserer vierwöchigen Worklshoptour an Hamburger Grundschulen wurden heute im Bucerius Kunst Forum am Hamburger Rathausmarkt ausgestellt.

Hamburger Grundschüler auf der Ausstellung. Im Hintergrund (v.l.n.r.): step21-Projektleiter Oliver Barfknecht,

Von Altona bis Bergedorf, von Lurup bis Harburg. Viele Hamburger Grundschüler sind jeden Tag mit Menschen und Bildern aus unterschiedlichen Kulturen und Traditionen konfrontiert. Damit ein friedliches Miteinander und ein fruchtbarer Austausch möglich ist, muss interkulturelle Kompetenz schon im Kindesalter gefördert werden. Ganz unabhängig von Schulreformen und Bildunsgvergleichen.

Vier Wochen lang besuchten die Pädagogen von step21 Grundschulen und Horteinrichtungen in den verschiedensten Hamurger Stadtteilen und haben mit über 240 Schülern medial zum Thema „Familie & Herkunft“ gearbeitet. Die Bilder, Radiobeiträge und Filme zu diesem Thema wurden heute in Anwesenheit der Hamburger Grundschüler im Bucerius Kunst Forum ausgestellt.

Anwesende Lehrer zeigten sich von den ausgestellten Beiträgen begeistert: „Nie hätte ich gedacht, dass Hamburgs Grundschülern in so vielen verschiedenen Ländern ihre Wurzeln haben.“ Sonja Lahnstein-Kandel, die Stiftungsvorsitzende von step21, selbst als junges Mädchen aus Kroatien nach Deutschland gekommen, fügte hinzu: „Um so wichtiger ist es, dass die Schüler frühzeitig lernen mit kulturellen Unterschieden umzugehen.

Das Projekt wurde von der Harold A. und Ingeborg L. Hartog-Stiftung gefördert

 

.