Spenden

Anna Rosenhain-Osowska, Museumspädagogin

Ich unterstütze step21 [Weiße Flecken], weil…

"Den ersten deutsch-polnischen Austausch erlebte ich 1990 an meinem Gymnasium in Wrocław. Damals hatten grenzübergreifende Begegnungen zwischen Ost und West noch einen Seltenheitswert. Ich finde es faszinierend, mit welcher Selbstverständlichkeit die Jugendlichen von heute sich in unterschiedlichsten internationalen Konstellationen treffen, um gemeinsam zu recherchieren, zu diskutieren und sich an die Vergangenheit ihrer Herkunftsorte anzunähern. Bei diesem Prozess, regionale Geschichte im europäischen Kontext zu betrachten, möchte ich sie gern unterstützen, um selbst Neues zu lernen. Deswegen bin ich bei dem Projekt step21 [Weiße Flecken] dabei.“  

 

Anna Rosenhain-Osowska arbeitet als Museumspädagogin bei der Gedenkstätte Haus der Wannseekonferenz in Berlin. Bei der [Weiße Flecken]-Redaktionskonferenz in Slubice betreute sie die polnischen Teams.

.

Weiße Flecken

Wie die dritte Ausgabe der
[Weiße Flecken]-Zeitung und der Unterrichtsbaustein bestellt werden können, erfährt man hier.

.

Die Zeitung-3. Ausgabe

3. Ausgabe4953 kb